Mittwoch, 24. Juni 2015

Zurück aus den Dunklen

Es liegt eine schwere Zeit hinter mir. Ich hatte gehofft, das mich nichts mehr so umhauen würde. Aber die Depression hat mich in ein tiefes Loch geworfen. So das mich Kleinigkeiten, wie ein geklauter Pfandbon oder das meine Schwester einen Scherz machte, der aber nicht als solcher an kam, mich niederrissen.

Eigentlich sollte mich so was nicht mehr so berühren, aber ich hab lange gebraucht um das zu verdauen. Hab sogar meine Schwester, weil sie vergessenen hat unsere Verabredung abzusagen, so am Telefon angeschrien. Es kommt noch dazu, sie ist selber schwer krank. Herz, Diabetes usw. Und wenn sie sich nicht meldet, oder gar nicht erscheint. Dann schrillen bei mir sämtliche Alarmsirenen. Zum Glück war alles bei ihr in Ordnung, sie war nur mit dem Pflegehund Gassi.

(Aber das ist etwas was ich auf den Tod nicht ausstehen kann! Entweder man sagt frühzeitig ab oder sag beschied das man nicht kommt)

Befürchte auch das eine Freundschaft bald zerbrechen wird. Es ist schade, da wir uns gut verstanden und ich ihre Mutter, 93, sehr gerne mag. Aber ich lass mich nicht immer verarschen. Seit fast 3 Jahren geht das Theater schon. Entweder heißt es „Nächste Woche treffen wir uns. Dann besprechen wir das mit den Katzen“ oder „Sorry, bin wieder im Ausland. Machen wir es später“ ect. Ich meine, wenn sie jetzt nicht mehr will das die Katzen zu mir kommen. Dann soll sie es mir gefälligst sagen!

Aber es gibt auch was schönes, von dem ich Berichten kann. Wenn der Chef meiner Schwester zu ihren Urlaubsantrag ja sagt, und er ist ein wirklich netter Chef. Dann geht es in den ersten Oktober Wochen nach London *.*

Ich such schon das halbe Internet nach Flügen, Hotels oder Hostels ab. Wir treffen dann auch Nichte Nina. Sie lebt zwar in London, dort aber in einer WG. So das wir nicht bei ihr wohnen können. Auch lebt sie fast eine Stunde von London entfernt. So das jeden Tag Fahrkosten auf uns zu kommen würden.

Das kann ja was werden! Wir beide mit Flugangst. :D
Aber es wird toll, besonders da mein letzter und erster Besuch nicht schön war. Klar, ich hatte einen geilen Tag. Das Treffen mit den anderen Holmes verrückten. Doch ich hab immer noch das Gefühl das fünfte Rad am Wagen gewesen zu sein. Ja, es waren mehr als 3 Leute da, aber die alle kennen sich schon Jahre lang. Haben viel zusammen verbracht. Und ich bin halt die Neue, die auch nicht an den anderen Treffen teilnehmen kann. Weill das Geld fehlt.

Es gab an den Tag schon die eine oder andere Begebenheit, die mich zweifeln lassen ob ich wirklich erwünscht war. Aber nachzufragen, nein das traue ich mich nicht. Vielleicht auch aus Angst das es wirklich so ist...

Na ja, erst mal steht der Urlaub mit Schwesterchen an. Das gute ist auch, sie streckt mir einiges vor. So das wir fast eine Woche da sein werden. Aber das entscheidet sich erst wenn das Ok vom Chef da ist und ich Flug und Hotel hab. London ist nun mal nicht so günstig ^^

Aber eines ist sicher! Ich schleppe sie mit ins Museum. Schließlich hab ich sie schon etwas mit der Sherlock Holmes Krankheit angesteckt. :D

Dazu suchen wir uns auch einen seriösen Rundfahrt Anbieter aus. Nicht das es wieder passiert und ich um das Geld betrogen werde und keine Busse fahren. Mir blieb letzteres mal nur übrig als die anderen tage nur im Hostel zu verbringen. Es war zu weit von den Sehenswürdigkeiten entfernt. Wenigstens konnte ich etwas essen Einkaufen.

Nein, dieses mal wird es besser. Auch wen ich befürchte das meine Schwester mich vorschickt. Nur damit ich mehr englisch erlerne. Kann ja nicht jeder so ein Sprachgenie wie sie sein. Englisch, Spanisch, Französisch, platt und Missingsch. Wenigstens hab ich das Handwerker-gen geerbt. Sie kann zwar fließen übersetzten, ich aber dafür ne Stromleitung verlegen ;)

So, ich hoffe das mein Nachbar über mir nun endlich ausgevögelt hat und ich endlich schlafen kann XD

Bis bald
eure Sun

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen